Header2016b

Theater Mutabor „Das Herz eines Boxers“

Ein Theaterstück von Lutz Hübner

Freitag, 23. November 2018, 20:00 Uhr

in der Mediathek der Stadt Wehr

In einem trostlosen Zimmer eines Altenheims steckt ein alter Mann gegen seinen Willen fest, da wird plötzlich die Tür aufgestoßen und herein kommt ein Jugendlicher, der auf den ersten Blick alle negativen Vorurteile erfüllt, die man über Jugendliche heutzutage so haben kann. Der junge Mann hat Sozialstunden abzuleisten, deshalb ist er hier.
Was sich in der Folge in dem tristen Zimmer abspielt, sind Momente von Komik, von Spannung und von Nachdenklichkeit, von Traurigkeit und jubelnder Freude; - all das ganz eng beieinander. Das Wichtigste jedoch ist zunächst und durch die ganze Geschichte hindurch der Kontakt, den die beiden Menschen in diesem Zimmer aufnehmen, der zu einer Beziehung wächst und letzten Endes beiden eine neue Perspektive und neue Möglichkeiten für sich und ihr Leben eröffnet.
So ist auch der Zuschauer eingeladen, seine Vorstellungen und Klischees über alt und jung zu überdenken und die vielen Möglichkeiten zu erkennen, die das Leben bereithält und für die wir vielleicht nur jemanden brauchen, der es uns ermöglicht, sie zu sehen

Theater Mutabor
 das ist zum einen Günther Weber, der lange Jahre im Raum Wehr, Bad Säckingen, Herrischried gelebt und gearbeitet hat. Er ist infiziert mit dem Theatervirus, deshalb auch nebenberuflich Theaterpädagoge geworden, war 12 Jahre lang der Regisseur der Freilichtbühne Klausenhof, lebt nun in Alzey in Rheinhessen. Er wird unterstützt von Philipp Braun.

Eintrittspreis 12 Euro (erm. 6 Euro) Vorverkauf und Reservierung über Mediathek 07762/809587 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mit Unterstützung des Förderkreises der Mediathek FK Logo FARBEKlein

Kindertheaterprogramm
November 2018 bis Februar 2019

Montag, 12. November 2018, 15 Uhr:
Theater Choo Choo spielt
„Kalif Storch“ ein arabisches Bilderbuch
Märchen frei nach Wilhelm Hauff 
für alle ab 4 Jahren

Ein Riesenbilderbuch beginnt zu leben: Regenwürmer, Wüstensand und falsche Bärte. Ach ja, und Störche!
Ein Zauberpulver mit dem man sich in ein Tier verwandeln kann? - Her damit!

Aber Achtung! Nicht lachen.... sonst kommt es anders als man denkt. Der Kalif und sein Wesir tappen in die Falle des bösen Zauberers Kaschnur, nur die Eule Lusa kann noch helfen.

Montag, 3. Dezember 2018,  15 Uhr:
Marotte Figurentheater spielt
„Der kleine Weihnachtsmann“
nach dem Bilderbuch von Anu Stohner und Henrike Wilson
für alle ab 4 Jahren

Weit im Norden liegt gut versteckt das Dorf der Weihnachtsmänner. Alle Jahre wieder machen sie sich auf, die Kinder der Welt zu beschenken. Auch der kleine Weihnachtsmann freut sich auf die Reise zu den Kindern. Und wie! Immer ist er der erste, der seinen Schlitten geputzt, seine Stiefel poliert und die Geschenke sorgfältig verpackt hat.
Und dann ist es doch wieder jedes Jahr dasselbe: Weil er so klein ist, nehmen ihn die großen Weihnachtsmänner nicht mit!
Aber da gibt es ja noch die Tiere des Waldes. Und so kommt dieses Jahr alles anders……

Montag, 14. Januar 2019, 15 Uhr:
HappyEnd Figurentheater spielt
„Hexenzauber mit dem Drachen Otto“
Ein Puppenstück mit frecher Hexe, knuddeligem Drachen und kleinen Zaubereien für Kinder ab
4 Jahren

Lore hat einen dicken grünen Untermieter: den Drachen Otto, und der ist immer ziemlich hungrig. Er frisst nicht nur Lores geliebte Blümchen, nein, er kann es nicht lassen sogar einen richtigen Hexenbesen zu verschlingen. Das gibt Ärger! Wo Hexchen Paula sowieso schon sauer ist, weil ihr das Zaubern dauernd daneben geht. Sie muss das Kräutlein Zauberfix finden. Ob Otto ihr dabei helfen kann?

Montag, 4. Februar 2019, 15 Uhr:
Das August Theater Dresden ist zu Gast mit dem Stück
„Der kleine Maulwurf“
Für alle ab 3 Jahren, nach den Geschichten des Prager Zeichners
Zdenik Miler

In einer phantasie- und reizvollen Inszenierung von Detlef A. Heinichen wird frei nach den Filmen „der Maulwurf und das Telefon“, „der Maulwurf und der Schneemann“ und „der Maulwurf als Maler“ eine Geschichte für das Puppentheater erzählt.
Ein Spiel ohne Worte, wie im Original, mit Musik und fantasievollen Geräuschen. Bühnenbild und Figuren werden in einer bezaubernden Weise lebendig, wie das Publikum sie aus den Filmen kennt. Dabei wird der Versuch vermieden, die filmische Vorlage zu kopieren. Verblüffende technische Ideen erschaffen für das Puppentheater gestalterische Möglichkeiten, die das Stück zeitgemäß bereichern.

Eintrittspreis: 5 €
Um besser planen zu können, bitten wir darum, Eintrittskarten im Vorverkauf in der Mediathek zu besorgen!    

Telefonisch 07762/809587 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich in der Waldstraße 8

Mit freundlicher Unterstützung

Zum Seitenanfang